Menu

07321/ 93 75 - 0 07321 / 93 75 20 info@gsp-tax.de

Götter, Schleweit & Partner Steuerberater

Einlage von Wertpapieren in das Betriebsvermögen eines Arztes

Ein Arzt kann Wertpapiere in das Betriebsvermögen einlegen, wenn die Anschaffung, das Halten und der Verkauf der Wertpapiere als Hilfsgeschäft der freiberuflichen Tätigkeit dargestellt werden kann. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Wertpapiere Bestandteile eines verbindlich vereinbarten Finanzierungskonzepts für den ärztlichen Betrieb sind. Der positive Nebeneffekt: Die Einlage der Wertpapiere aus dem Privatvermögen mindert den Betrag der sog. Überentnahmen gem. § 4 Abs. 4 a EStG. Dies stellte der Bundesfinanzhof mit Urteil vom 17.05.2011 klar (AZ: VIII R 1/08). Zu bedenken ist, dass eine spätere Entnahme der Wertpapiere den Betrag der Überentnahmen wieder erhöht.

Diese Webseite verwendet Cookies, welche notwendig sind, um Grundfunktionen der Webseite zu ermöglichen und um einen sicheren Zugriff zu internen Bereichen zu gewährleisten.
Mit Ihrem Einverständnis erlauben Sie uns weitere Cookies anzulegen, welche beispielsweise von Drittanbietern erstellt oder zur Verwendung von Statistiken benötigt werden.
Desweiteren stimmen Sie zu, dass Daten an Drittanbieter übermittelt werden, um bestimmte Dienste dieser in Anspruch zu nehmen und dass Sie unsere Datenschutzerklärung anerkennen.
Weitere Informationen finden Sie hier.